III. pimmel-ede ist romantisch

neulich war ich mal romantisch!!!
kommt ja nicht oft vor. ich steh in so einem club, in dem so aufgeschniekte berlin-mitte-schranzen rumstolpern. da hat mich ein kumpel reingeschleift. ich steh ja sonst mehr so auf irish-pups. das geile an irish-pups ist nämlich das darts, und da kannst du in so nem mitte-puff lange nach suchen! ich steh da so inmitten der lauten schlechten musik: vollelektronisch, wird nur noch übertönt vom gegacker der mitte-tussis, die ihre mojitos über mein hawaii-hemd verschütten beim stolpern. die haben wohl schon ein paar k.o.-tropfen intus, keine ahnung, ich wars nicht—–diesmal ;-))
und da sehe ich SIE. SIE hat wunderschöne schwarze locken und grübchen, und SIE schwebt quasi an mir vorbei. und als SIE beim vorbeischweben aus versehen (???) meine plauze streift, spüre ich den veilchenduft ihrer pulsierenden weiblichkeit, und alle amseln fangen gleichzeitig an zu zwitschern und die zeit bleibt stehen und der himmel hängt voll trompeten und ich höre meine mutti ganz laut rufen “ede, komm essen, es gibt KNÖÖÖDEL!!”.
–meine sinne schwinden, aber vorher will ich SIE noch wissen lassen, daß ihr seelengefährte ganz nah ist, und deshalb packe ich ihr gekonnt kräftig an den arsch.
–mann, ich habe immer noch den roten abdruck auf meiner backe.
keine versteht mich.
besonders nicht die flachärschigen berlin-mitte-gestelle.
da lobick mir doch mein irish-pups! VIVE LA DARTS!

April 14, 2008. Schlagwörter: , , , , , , , . anbaggern. 3 Kommentare.

II. muttis anquatschen

hallo, ich bin pimmel-ede. neulich habe ich mich mal verliebt. ich entdeckte diese große, hübsche frau mit langen blonden haaren, als sie um 8 uhr morgens ihren kleinen sohn zur schule neben meiner haustür brachte. wißt ihr, ich steh auf mamis. alle, die was von frauen verstehen–wie ich–stehen auf mamis. wieso? nicht nur, dass sie durch das bewußtere wahrnehmen ihres unterleibs begnadete liebhaberinnen sind, nein, sie sind dazu auch noch einfach zu kriegen. wieso? das ist wie mit einem tollen auto, das man sich eben nur gebraucht leisten kann. soll heißen, eine frau, die dich sonst nicht eines blickes gewürdigt hätte, weil sie um lichtjahre attraktiver ist als du, ist jetzt, als single-mom, plötzlich ganz aufgeschlossen dir gegenüber. quasi ausgehungert, versteht ihr?
ich also die ische angequatscht. was machst du hier, aha erste klasse, blabla, hab gelogen, meine tochter sei auch auf dieser schule. fast bis zur haustür habe ich sie netterweise begleitet, sie war echt freundlich zu mir, aber einen kaffee wollte sie nicht ganz spontan mit mir trinken, sie hatte zu tun—um 8 uhr morgens!?!
aber die nuss knack ich schon, dachte ich mir so.

zwei tage später regnete es. ich wartete in meinem hauseingang neben der schule auf sie und versuchte, den regen davon abzuhalten, meine kippe zu löschen. da kam sie endlich! als sie an mir vorbeiging, beugte sie sich gerade zu ihrem sohn runter und redete sehr angeregt auf ihn ein und übersah mich leider. also wartete ich weiter, denn irgendwann mußte sie aus der schule ja wieder auftauchen. haha, du entwischst mir nicht! noch eine kippe geraucht. huch, da kam sie plötzlich aus einem anderen, von mir weit entfernten ausgang raus. als sie an mir vorbeiging (mußte sie ja, um zu ihrem haus zu gelangen,hehe), hing ihr der regenschirm so tief ins gesicht, daß sie mich leider wieder nicht sah, aber diesmal bereitete ich ihr eine freudige überraschung und sprach sie an. ob sie denn jetzt lust auf einen kaffee hätte, und wieso denn bitteschön nicht, und wo sie wohne und was sie so mache etc. und diese blöde kuh wimmelt mich richtig ab!!! was erwartet die denn?!? rosen um 8 uhr morgens oder wat??? eingebildete schnalle. naja, das wars dann mit uns.
ein paar mal sind wir uns danach noch über den weg gelaufen. wie es der zufall so will, hatte ich immer gerade mein achtwöchiges baby im kinderwagen und meine von der schwangerschaft noch aufgedunsene frau dabei. diese blöde ische hat so getan, als würde sie mich nicht kennen! frauen sind doof. besonders muttis.

April 5, 2008. Schlagwörter: , , , , , , . Nicht kategorisiert. 1 Kommentar.

I. pimmel-ede oder wie er die welt sah

pimmel-ede war ausgegangen. ein bisschen den blick schweifen lassen, mit der hoffnung, ein bisschen den schweif blicken zu lassen… aber nur seltsame tussis waren unterwegs. wenigstens mit einer hatte er sich unterhalten können. einer “”künstlerin””! um interesse zu demonstrieren, fragte er innerhalb ihres fünfminütigen gesprächs alle eckdaten ihres lebens ab (durchschnittliches jahreseinkommen, alter, zufriedenheit über ihr liebesleben als single, ihre letzte gage, gps-position ihrer straße, ihre automarke/baujahr etc)— sicher war sie doch froh, dass sich jemand für ihren kram interessierte…aber die blöde kuh hielt sich wohl für was besseres und liess sich von ihrer freundin “retten” und pseudomäßig in ein anderes gespräch verwickeln. pimmel-ede staunte.

er hatte sie doch extra eingangs gefragt, was so ihr männertyp sei, und als sie sagte, groß und blond, ABER AUSNAHMEN BESTÄTIGEN DIE REGEL, wußte er, daß sie IHN (klein, dick, dunkel) meinte!!!

so, pimmel-ede geht jetzt ins bett und träumt von zwölf tusneldas, die ihm den bauch kraulen. denn das hat pimmel-ede sich wirklich verdient! und zwar schon im jetzigen leben; wäre ja schade, wenn man dafür erst den kölner dom mit einem dynamitgürtel um den bauch betreten müßte… hat schon seine vorteile, atheist zu sein… oje, pimmel-ede ist blau und driftet ab!

 

April 5, 2008. Schlagwörter: , , , . anbaggern, Nicht kategorisiert. 3 Kommentare.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.